Masterpost: Waldorfschule International

Die Waldorfschulen in Deutschland sind bekannt für ihre wirre Esoterik und dem Hang zu Pseudowissenschaften, für übergriffige Lehrer mit
antiquierten Erziehungsmethoden und für Ihr magisch-okkultes Gehabe. Alles unter dem Deckmantel einer weit verbreiteten Geheimniskrämerei.

Der Bund der freien Waldorfschulen spricht von Einzelfällen. Hier sind einige davon dokumentiert.

Doch das Problem dieser Schulen, gegründet vom Hellseher und Okkultisten Rudolf Steiner, ist grundlegend. Daher sind auch die Vorfälle von Gewalt und Missbrauch, Esoterik und Geheimhaltung weltweit immer gleich gleich:

Alle Posts zum Thema findet ihr hier:

Anthroposophie.blog zu „Waldorfschule International

40 Jahre Missbrauch durch Waldorflehrer: Kollegen haben Mitleid – mit dem Täter

“Die meisten der Übergriffe sollen in den 1970er und 80er Jahren stattgefunden haben, als A. Mathelehrer an der High School war, aber zwei weitere wurden 2001 und 2013 gemeldet.

[Er] erinnerte sich an A., seinen ehemaligen Mathelehrer, als einen geselligen, charmanten und intelligenten Mann, den er als “starr” in seinem Bekenntnis zu den Idealen der Anthroposophie bezeichnete. (…)

“Es gab anscheinend eine Umgebung, in der es in Ordnung schien, seine Hand in das Süßigkeitenglas zu stecken”, sagte Gordon am Montag und bezog sich auf die Vorwürfe wegen sexueller Gewalt. “Es ist für mich bizarr, dass die Dinge, die damals passiert sind, und die Umgebung damals eine war, in der Eltern keine Anzeige erstatten wollten.”

Kathleen W. die A. und seine Frau kannte, lehrte für kurze Zeit an der Schule und ihre Kinder von 1979-85 dorthin schickte, erwies den Angeklagten ihr Mitgefühl:

“Ich bin sehr traurig für sie”, sagte sie. “Weil ich das Gefühl habe, dass es wie eine Krankheit ist. Es muss für sie schwierig sein. Sie müssen gequälte Seelen gewesen sein. Ich bin sicher, sie wussten, dass es falsch war. Was ich mir vorstelle, ist, wie diese Lehrer jetzt von der Öffentlichkeit gekreuzigt werden. Wir spüren ihren Schmerz.” (Lohud)

Quelle: Lohud.com – “Waldorf sex abuse probe: Ex-teacher’s neighbors unnerved“

Siehe auch bei Steinerquotes: Pädophiler Lehrer wird zum Waldorf-Rockstar. A. war nur einer von mehreren pädophilen Lehrern an der Schule und wurde jahrzehntelang geduldet – und nie für seine Taten belangt.

Drei Küsschen aus Vaterliebe

“Ein früherer Lehrer einer Berliner Waldorfschule ist
wegen sexuellen Missbrauchs an eigenen Kindern zu elf Monaten Haft auf
Bewährung verurteilt worden. Der 54-Jährige habe sich in drei Fällen
schuldig gemacht, begründete das Landgericht am Donnerstag sei Urteil.

Opfer des teilgeständigen Angeklagten seien in der Zeit
von 1997 bis 2004 ein Sohn und eine Tochter geworden. Weitere sechs
Vorwürfe seien eingestellt worden. Zudem sei der Missbrauch an einer
Stieftochter verjährt, hieß es im Urteil.

2011 hatte eine 24-Jährige Anzeige gegen den Vater
erstattet. Die Anklage hatte 14 Monate Haft auf Bewährung gefordert, der
Verteidiger maximal eine Geldstrafe.” (Berliner Morgenpost)

Quelle: Berliner Morgenpost – “Ex-Waldorflehrer wegen Missbrauchs eigener Kinder verurteilt“ / B.Z. Berlin – “Drei Küsschen aus Vaterliebe und Stolz auf die Schönheit meiner Tochter

Siehe auch bei Steinerquotes:

„Einzelfälle“

Es gibt in Deutschland laut dem Bund der freien Waldorfschulen im Januar 2015 genau 234 Waldorfschulen sowie eine entsprechend geringe Menge von Waldorfkindergärten.

Trotz der überschaubaren Anzahl häufen sich folgende Berichte:

Sexueller Missbrauch:

Rechtsextremismus:

Gewalt:

Sonstiges: