Weleda „Frostschutzcreme“ im KZ Dachau

“Der im Bericht 4.IV. geschilderte Versuch wurde bereits 4mal wiederholt, und zwar jedes Mal mit den gleichen Resultaten. Die letzte VP Wagner liess ich nach Atemstillstand durch Druckerhöhung wieder ins Leben kommen. Das die VP W. für einen terminalen Versuch bestimmt, durch einen neuerlichen Versuch kein neues Resultat in Aussicht stand, ausserdem ihr Brief damals noch nicht in meinen Händen war, setzte ich anschliessend einen neuen Versuch an, den die VP W. nicht überstand. Die Resultate der Herzstromabschreibung waren auch in diesem Fall ausserordentliche.” (Dr. med. Sigmund Rascher, KZ – Arzt in Dachau)

Quelle: Aktion Kinder des Holocaust aus: Dachauer Hefte 4, Wolfgang Benz, über Dr. med. Sigmund Rascher – Eine Karriere, S 202, Verlag DTV. Foto “Medizinische Experimente der Nazis; ein Gefangener wird in einen Tank mit kaltem Wasser getaucht” von Telepolis.

AKdH: “Rascher “erprobte” im KZ Dachau (Unterkühlungsversuche) die von der Firma WELEDA gelieferte “naturheilkundliche Frostschutzcreme”. WELEDA bestritt, trotz gegenteiliger Beweise, direkte Kontakte zur SS gehabt zu haben” (siehe: Flensburger Hefte Nr. 32, S. 51f)”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s