Charlie Hebdo über Anthro-Medizin und andere Wahnvorstellungen

Die französische Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ widmet sich in ihrer aktuellen Ausgabe von Januar 2020 der Anthroposophischen „Medizin“ des österreichischen Hellsehers Rudolf Steiner.

Unter dem Titel „Medizin-Esoterik an der Universität“ gehen die Satirikern insbesondere auf einen Lehrgang der Universität Straßburg zur „Grundausbildung in Anthroposophischer Medizin“ ein, über den ich im Januar bereits berichtet hatte:

„Die Tatsache, dass eine Universität anthroposophisch-medizinische Kurse anbietet, trägt dazu bei, die Grenze zwischen Vernunft und magischem Denken zu verwischen.“ (Charlie Hebdo)

Weiterlesen »

Wir stehen fest auf dem Boden des Atlantischen Grundgesetzes

“Der Bund der Freien Waldorfschulen hat seine Mitglieder vor einer Unterwanderung durch rechtsradikale “Reichsbürger” gewarnt.
Diese vertreten die Meinung, daß das Deutsche Reich bis heute
fortbestehe; die “BRD” (Xavier Naidoo) erkennen sie nicht an.

Nun gehen
die Waldorfschulen auf Distanz hoch 23: “Esoterische Thesen und wirre
Rassenlehren haben an der Waldorfschule keinen Platz. Wir stehen
felsenfest auf dem Meeresboden des Atlantischen Grundgesetzes”, so ein
Sprecher im Eurythmiekleid.” (Titanic)

Quelle: Das Satire-Magazin “Titanic” zu “Reichsbürger: Waldorfschulen warnen sich selbst”. Siehe auch bei Der Spiegel: “
Reichsbürger-Bewegung: Waldorfschulen fürchten Unterwanderung durch Rechte“.