Hellsehen für Dummies – Sieh das Unsichtbare

„Wenn
der Schüler so weit ist, dass er solch geistige Gestalten von
Erscheinungen sehen kann, die sich seinem äußeren Auge auch physisch
zeigen: dann wird er auch nicht weit entfernt sein von
der Stufe, Dinge zu sehen, die kein physisches Dasein haben, die also
dem ganz verborgen (okkult) bleiben müssen, der keine Unterweisung in
der Geheimlehre erhalten hat.“ (Rudolf Steiner)

Quelle: Der
Hellseher und Okkultist Rudolf Steiner über „
Die Stufen der Einweihung – Die Vorbereitung“ in „Wie
erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten?
“, „Bedingungen“, Gesamtausgabe Band 10, Seite 26.

Die komplette Anleitung zur Hellseherei für jedermann: Rudolf Steiner – Hellsehen für Dummies

Hellsehen für Dummies – Betritt den astralen Plan

„Die Seelenwelt, der
sogenannte astrale Plan, beginnt vor [dem Geheimschüler] aufzudämmern.
Wachsen und Vergehen formen sich zu geistigen Linien und Figuren, von
denen er vorher nichts ahnte.
Eine blühende Blume zaubert vor seine Seele eine ganz bestimmte Linie,
ebenso ein im Wachsen begriffenes Tier oder ein im Absterben
befindlicher Baum. Nichts Willkürliches liegt in diesen Linien und
Figuren.“ (Rudolf Steiner)

Quelle: Der
Hellseher und Okkultist Rudolf Steiner über „
Die Stufen der Einweihung – Die Vorbereitung“ in „Wie
erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten?
“, „Bedingungen“, Gesamtausgabe Band 10, Seite 26. 

Die komplette Anleitung zur Hellseherei für jedermann: Rudolf Steiner – Hellsehen für Dummies

Hellsehen für Dummies – Entwickle Deine Hellseherorgane

„Findet man die nötige
Ruhe und gibt sich dem hin, was in der Seele auflebt, dann wird man neue
Arten von Gefühlen und Gedanken in seinem Innern aufsteigen sehen, die
man vorher nicht gekannt
hat. Je öfter man die Aufmerksamkeit auf etwas Wachsendes, Blühendes
und Gedeihendes und damit abwechselnd auf etwas Welkendes, Absterbendes
lenkt, desto lebhafter werden diese Gefühle werden.

Und aus den Gefühlen
und Gedanken, die so entstehen, bauen sich
die Hellseherorgane auf.“ (Rudolf Steiner)

Quelle: Der
Hellseher und Okkultist Rudolf Steiner über „
Die Stufen der Einweihung – Die Vorbereitung“ in „Wie
erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten?
“, „Bedingungen“, Gesamtausgabe Band 10, Seite 25.

Die komplette Anleitung zur Hellseherei für jedermann: Rudolf Steiner – Hellsehen für Dummies

Hellsehen für Dummies – Höre verborgene Wesenheiten

„Der
Geheimschüler hört auf die Stimmen in seinem Innern, die in den Augenblicken
der Ruhe zu ihm sprechen; er pflegt im Innern Umgang mit der geistigen Welt.

Er weist alles ab, was ihn an solche Eindrücke von
außen erinnert die ruhige Beschaulichkeit im Innern, die Zwiesprache mit der
rein geistigen Welt füllt seine ganze Seele aus.

Er muss lieben lernen, was
ihm der Geist da zuströmt. Bald hört er dann auch auf, diese Gedankenwelt als
etwas zu empfinden, was unwirklicher sei als die Dinge des Alltags, die ihn
umgeben. Er fängt an, mit seinen Gedanken umzugehen wie mit den Dingen im
Raume.

Er erfährt, dass sich Leben in dieser
Gedankenwelt ausspricht. Er sieht ein, dass sich in Gedanken nicht bloße
Schattenbilder ausleben, sondern, dass durch sie verborgene Wesenheiten zu ihm
sprechen.“ (Rudolf Steiner)

Quelle: Der
Hellseher und Okkultist Rudolf Steiner über „Innere Ruhe“ in „Wie
erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten?
“, „Bedingungen“, Gesamtausgabe Band 10, Seite 19.

Die komplette Anleitung zur Hellseherei für jedermann: Rudolf Steiner – Hellsehen für Dummies

Hellsehen für Dummies – Erblicke die Aura

image

„Geräuschlos
und unbemerkt von der äußeren Welt vollzieht sich das Betreten des
«Erkenntnispfades» durch den Geheimschüler.

Für [die Seele] sind Verehrung,
Achtung, Devotion nährende Stoffe, die sie gesund, kräftig machen; vor allem
kräftig zur Tätigkeit des Erkennens. Missachtung, Antipathie, Unterschätzung
des Anerkennenswerten bewirken Lähmung und Ersterben der erkennenden Tätigkeit
– für den Geistesforscher ist diese Tatsache an der Aura ersichtlich.

Eine
Seele, die sich verehrende, devotionelle Gefühle aneignet, bewirkt eine
Veränderung ihrer Aura. Gewisse als gelbrote, braunrote zu bezeichnende
geistige Farbentöne verschwinden und werden durch blaurote ersetzt.“ (Rudolf
Steiner)

Quelle: Der
Hellseher und Okkultist Rudolf Steiner über „Den Erkenntnispfad“ in „Wie
erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten?
“, „Bedingungen“, Gesamtausgabe Band 10, Seite 9.

Die komplette Anleitung zur Hellseherei für jedermann: Rudolf Steiner – Hellsehen für Dummies

Hellsehen für Dummies – Übe keine Kritik

image

„Eine
gewisse Grundstimmung der Seele muss den Anfang bilden – der „Pfad der
Verehrung“. Nur wer diese hat, kann Geheimschüler werden. Es gibt
Kinder, die mit heiliger Scheu zu gewissen verehrten Personen
emporblicken. Sie haben eine Ehrfurcht, die ihnen im tiefsten
Herzensgrunde verbietet, irgendeinen Gedanken aufkommen zu lassen von Kritik,
von Opposition. Aus diesen Menschenkindern gehen viele Geheimschüler
hervor.

Jeder
Augenblick, in dem man sich hinsetzt, um gewahr zu werden in seinem Bewusstsein,
was in einem steckt an abfälligen, richtenden, kritischen Urteilen über Welt
und Leben: – jeder solcher Augenblick bringt uns der höheren Erkenntnis näher.“ (Rudolf Steiner)

Quelle:
Rudolf Steiner über „Den Pfad der Verehrung“ in „Wie
erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten?
“, „Bedingungen“, Gesamtausgabe Band 10, Seiten 4f.

Die komplette Anleitung zur Hellseherei für jedermann: Rudolf Steiner – Hellsehen für Dummies

Hellsehen für Dummies – Nimm okkulten Unterricht

image

„Es
schlummern in jedem Menschen Fähigkeiten, durch die er sich Erkenntnisse über
höhere Welten erwerben kann.

Dazu können
nur diejenigen Anleitung geben, die schon in sich solche Kräfte haben. Man nennt solche Schulung Geheimschulung; und
der Unterricht, welcher da empfangen wird, heißt geheimwissenschaftlicher oder
okkulter Unterricht.“ (Rudolf Steiner)

Quelle:
Rudolf Steiner – „Wie
erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten?
“, „Bedingungen“, Gesamtausgabe Band 10.

Die komplette Anleitung zur Hellseherei für jedermann: Rudolf Steiner – Hellsehen für Dummies

Hellsehen für Dummies – Komm in die übersinnliche Welt

image

„Ja, woher
haben diejenigen ihr Wissen, welche behaupten, etwas über hohe Rätselfragen des
Lebens sagen zu können? Wer die Tatsachen beobachten will, welche zu diesen Aussagen führen, der muss
zu übersinnlichen Erkenntnissen aufsteigen; man muss in die übersinnlichen Welten hineintreten.

In Wahrheit
gibt es kein wissenschaftliches Ergebnis, welches der geistigen Forschung
widerspricht.“ (Rudolf Steiner)

Quelle:
Rudolf Steiner – „Wie
erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten?
“, „Vorrede“, Gesamtausgabe Band 10.

Die komplette Anleitung zur Hellseherei für jedermann: Rudolf Steiner – Hellsehen für Dummies

Atlantischer Weltuntergang, Lemurien und Eierspeisen


Er ist vielleicht nicht der größte gegenwärtige Geistesforscher, aber er
allein hat die Aufgabe bekommen, die Theosophie mit der Wissenschaft zu
vereinigen. Daher weiß er auch alles. – In sein Heimatsdorf kam einmal
ein Botaniker, ein großer okkulter Meister.
Der erleuchtete ihn. – Daß ich Dr. Steiner aufsuchen werde, wurde mir
von der Dame als beginnende Rückerinnerung ausgelegt. – Der Arzt der
Dame hat, als sich bei ihr die Anfänge einer Influenza zeigten, Dr.
Steiner um ein Mittel gefragt, dieses der Dame verschrieben und sie
damit gleich gesund gemacht. – Eine Französin verabschiedete sich von
ihm mit »Au revoir«. Er schüttelte hinter ihr die Hand. Nach zwei
Monaten starb sie.
(…)

Atlantischer Weltuntergang, lemurischer Untergang und jetzt der durch
Egoismus. – Wir leben in einer entscheidenden Zeit. Der Versuch des Dr.
Steiner wird gelingen, wenn nur die ahrimanischen Kräfte nicht überhand
nehmen. – Er ißt zwei Liter Mandelmilch und Früchte, die in der Höhe
wachsen. – Er verkehrt mit seinen abwesenden Schülern vermittelst
Denkformen, die er zu ihnen ausschickt, ohne sich nach der Erzeugung
weiter mit ihnen zu beschäftigen. Sie nützen sich aber bald ab, und er
muß sie wieder herstellen.

Frau F.: »Ich habe ein schlechtes Gedächtnis.«

Dr. St.: »Essen Sie keine Eier.«” (Franz Kafka)

Quelle: Franz Kafka, Tagebücher 1910-1923 bei Projekt Gutenberg / Spiegel Online