Das W-Problem

“Virologen sprechen unter vorgehaltener Hand vom W-Problem, dem
Waldorfschulenproblem, wo Masernausbrüche gerne geballt auftreten, weil
Eltern hier gerne bewusst auf Impfungen verzichten:

Krankheiten stärkten
das Immunsystem und gehörten zu einer guten Kindesentwicklung, so die
beliebte Begründung.

Man muss im Internet nur nach Masern und
Waldorfschulen suchen, schon findet man zahlreiche Fälle, bei denen das
Virus in größerem Ausmaß seine Runden zog.“ (Spektrum der Wissenschaft)

Quelle: Redaktionsleiter Daniel Lingenhöhl – “Unnötige Rückkehr der Seuche” über Masernerkrankungen an Waldorfschulen in “Spektrum der Wissenschaft Online” 

Impfgegner Anthroposophen (Teil 2)

“In den letzten Jahren, wenn wir Masernausbrüche in
Schulen und Kindergärten hatten, waren die oft in Waldorf-Kindergärten
oder anthroposophischen Schulen.” (Dr. Sabine Reiter)

Quelle: Dr. Sabine Reiter, beim Bundesinstitut für Infektionskrankheiten [Robert-Koch-Institut] für Impfungen zuständig, erklärt die Impfskepsis bei Masern, Mumps und Röteln im Deutschlandfunk. Quelle: Deutschlandfunk – “Gesundheitsminister Gröhe kritisiert Impfgegner”.

Siehe auch: