Astrologische Eier

„In ihrer Channel 4-Show „Gut essen mit Hemsley und Hemsley“ zeigten die Naturkost-Gurus Melissa und Jasmine Hemsley den Zuschauern, wie man ein vollwertiges englisches Frühstück zubereitet, wobei nur „astrologisch gezüchtete“ Eier verwendet werden.

Was um alles in der Welt ist landwirtschaftliche Astrologie? Es handelt sich um eine Nahrungsmittelproduktionsmethode, die „das Pflanzen, den Anbau und die Ernte von Pflanzen auf der Grundlage von Mondphasen“ empfiehlt. (…)

Daniel Hoebrichts, Manager von Orchard Eggs, sagte: „Es geht um die Konstellation des Mondes und anderer Planeten – die Gezeiten des Meeres werden von der Kraft des Mondes gesteuert – andere Planeten haben auch Kräfte und die Mehrheit der Pflanzen ist wasserbasiert.“ (…)

Schmeckt es wirklich besser? Die Jury ist sich noch nicht einig. Die Befürworter der Methode schwören darauf. Nach einem Besuch der Tablehurst Farm, einer biodynamischen Farm in Sussex, sagte die Telegraph-Kolumnistin Sarah Raven: „Als ehemalige Ärztin und Wissenschaftlerin im Herzen habe ich einiges von dem, was ich über Biodynamik gehört habe, ein wenig „jenseitig“ („outer-worldly“) gefunden (…)

Der British Egg Information Service ist jedoch nach wie vor nicht überzeugt und sagt, dass es keinen Unterschied zwischen biologischen und biodynamischen Produkten gibt. Amanda Cryer, eine Sprecherin des Dienstes: „Es gibt keinen Unterschied im Nährwert von Eiern aus verschiedenen Produktionssystemen, was in staatlichen Tests nachgewiesen wurde.“ (The Telegraph)

Quelle: The Telegraph – „Könnte astrologisches Essen die nächste große Modeerscheinung werden?

Atlantischer Weltuntergang, Lemurien und Eierspeisen


Er ist vielleicht nicht der größte gegenwärtige Geistesforscher, aber er
allein hat die Aufgabe bekommen, die Theosophie mit der Wissenschaft zu
vereinigen. Daher weiß er auch alles. – In sein Heimatsdorf kam einmal
ein Botaniker, ein großer okkulter Meister.
Der erleuchtete ihn. – Daß ich Dr. Steiner aufsuchen werde, wurde mir
von der Dame als beginnende Rückerinnerung ausgelegt. – Der Arzt der
Dame hat, als sich bei ihr die Anfänge einer Influenza zeigten, Dr.
Steiner um ein Mittel gefragt, dieses der Dame verschrieben und sie
damit gleich gesund gemacht. – Eine Französin verabschiedete sich von
ihm mit »Au revoir«. Er schüttelte hinter ihr die Hand. Nach zwei
Monaten starb sie.
(…)

Atlantischer Weltuntergang, lemurischer Untergang und jetzt der durch
Egoismus. – Wir leben in einer entscheidenden Zeit. Der Versuch des Dr.
Steiner wird gelingen, wenn nur die ahrimanischen Kräfte nicht überhand
nehmen. – Er ißt zwei Liter Mandelmilch und Früchte, die in der Höhe
wachsen. – Er verkehrt mit seinen abwesenden Schülern vermittelst
Denkformen, die er zu ihnen ausschickt, ohne sich nach der Erzeugung
weiter mit ihnen zu beschäftigen. Sie nützen sich aber bald ab, und er
muß sie wieder herstellen.

Frau F.: »Ich habe ein schlechtes Gedächtnis.«

Dr. St.: »Essen Sie keine Eier.«” (Franz Kafka)

Quelle: Franz Kafka, Tagebücher 1910-1923 bei Projekt Gutenberg / Spiegel Online