Ausprägungen einer spezifisch Steinerschen esoterischen Rassenkunde

“Die beiden Bücher seien “geeignet, Kinder und Jugendliche
sozialethisch zu desorientieren”, weil sie “Rassen diskriminierende
Aussagen” enthielten, schrieb das Bundesfamilienministerium kürzlich –
und stellte den
Antrag, die Bücher in das Verzeichnis der jugendgefährdenden Schriften aufzunehmen.
Es handele sich “keinesfalls um Zufallsprodukte oder durch den
Zeitgeist bedingte rassistische Stereotype”. Vielmehr seien die Aussagen
als “Ausprägungen einer spezifisch Steinerschen esoterischen
Rassenkunde” zu sehen.

Die Vorwürfe des Bundesfamilienministeriums wurden von der Prüfstelle
teilweise bestätigt. Bestimmte Passagen seien durchaus als
“rassistisch” zu werten.” (Der Spiegel)

Quelle: Der Spiegel – “Trotz rassistischer Passagen – Rudolf Steiners Bücher bleiben zugänglich” Titel: “Müssen zwei Werke von Rudolf
Steiner, Ahnherr der Waldorfschulen, auf den Index? Die Prüfstelle für
jugendgefährdende Medien hat heute entschieden: Manche Steiner-Aussagen
sind rassistisch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s