Anthroposophische Milliardäre fordern Grundeinkommen

“Hinter der Initiative für ein Grundeinkommen stehen viele Prominente. Kein Thema ist die Nähe zum Esoteriker Rudolf Steiner.

Abgesehen davon, ob die Idee eines bedingungslosen
Grundeinkommens gut oder schlecht ist, stellt sich die Frage, wer daran
Interesse hat, dass sich die Idee durchsetzt – und damit auch die
Volksinitiative finanziert.
(…)

Überhaupt kein
Thema ist jedoch der anthroposophische Hintergrund der Initiative.” (Tages Anzeiger)

Quelle: Der Schweizer “Tages Anzeiger” vom 24. September 2015 – „Wer für das Grundeinkommen weibelt“.

Auszug: “Hinter dem Volksbegehren standen unter
anderem die [anthroposophische] Edith-Maryon-Stiftung und die Stiftung Habitat, die
ebenfalls Teil der anthroposophischen Bewegung ist. Letztere wird von
Beatrice Oeri getragen, einer Erbin der Roche-Milliarden

Auch in Deutschland werben Anthroposophen wie der “dm”-Gründer und Milliardär Götz Werner für das “Bedingungslose Grundeinkommen”.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s