Fernsehen führt Kinder in die Drogensucht

“Lasst eure Kinder so weit wie irgend möglich medienfrei ihre Kindheit erleben! Lasst nicht zu, dass Maschinen die liebsten Freunde und Begleiter eurer Kinder werden!

Regelmäßig fernsehende Kinder fallen in der Sprechstunde dadurch auf, dass sie (…) anderen Menschen mit wenig Achtung entgegentreten, gerne grimassieren und einem kaum in die Augen sehen. (…)

Die Neigung zu Alkohol-, Medikamenten- und Drogenabhängigkeit wird gefördert.” (Wolfgang Goebel und Michaela Glöckler).

Quelle: Der anthroposophische Bestseller “Kindersprechstunde – ein medizinisch-pädagogischer Ratgeber
von Wolfgang Goebel und Michaela Glöckler, Kapitel “Multimedia und die Kinder – warum ist Fernsehen ‘nichts für Kinder’?”. Das Buch hat sich in 19.
Auflage
von 2013 ca. 500.000 mal verkauft. Siehe auch: Steinerquotes: “Schützt unsere Kinder – Nein zu Medien!

Siehe: Der Spiegel – “Bildung: Das Ende des Exorzimus”: “Der bis heute seltsame Ruf der [Waldorf-] Schulen rührt aus einigen Verrücktheiten, die Fundamentalisten der Bewegung durchzusetzen
versuchten. Jahrzehntelang wollten sie das Böse aus den Herzen und
Haushalten exorzieren. Fernsehen, Video, CD, Computer (…): alles schädlich für sensible Kinderseelen.

Ein Gedanke zu “Fernsehen führt Kinder in die Drogensucht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s