Der anthroposophische Bundesgesundheitsminister?

“Ich bin ein Anhänger der Anthroposophie, aber es hängt davon ab, worum es geht. Bei Magen-Darm-Problemen oder Erkältungen ist Naturmedizin angebracht, ebenso wie Akupunktur bei Schmerzen. (…)

Es war mein Traum, hier in Herdecke zu studieren.” (Daniel Bahr)

Quelle: Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) bei einem Besuch im anthroposophischen Krankenhaus Witten-Herdecke, Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 04.03.2013. Siehe auch “Bahr jeder Vernunft – oder doch nicht?” bei Ruhrbarone.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s