Computerspiele machen Menschen zu Robotern

“Rollenspiele am Computer gehören nicht nur für viele Erwachsene zu einer beliebten Freizeitaktivität. Auch Kinder versetzen sich bereits in virtuelle Avatare – häufig robotorartige Wesen – und erleben kühne Abenteuer in Fantasiewelten.

Was zunächst erscheinen könnte, als fördere es Fantasie und
Kreativität, hat auf Dauer jedoch negative Auswirkungen auf das
menschliche Verhalten in der realen Welt. Darauf weist Prof. Ulrich
Weger von der Universität Witten/Herdecke hin.

„Rollenspiele am Computer
fördern roboterhaftes Verhalten“, so sein Fazit aus einer aktuellen
Studie.“ (Heilpraxisnet)

Quelle: Heilpraxisnet – “Verringertes Urteilsvermögen durch Rollenspiele“. Zitiert wird eine Studie von Prof. Ulrich
Weger von der anthroposophischen Privatuniversität Witten/Herdecke. Die Uni Witten-Herdecke fördert aktiv Pseudomedizin wie die Anthroposophische Medizin, TCM, Homöopathie und “Heileurythmie”. Ulrich Weger hat “Biographical Counselling“ auf der Grundlage Rudolf Steiners Anthropsophie studiert.