Anthroposohie, Homöopathie, Hellsehen – und UFOs

“Die [Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)] steht unter heftiger Kritik, weil dort Studien zur Hellseherei und Vermittlung esoterischer Heilverfahren durchgeführt werden.

Unter anderem hatte ein Masterabsolvent in einem Experiment untersucht, ob ein von ihm konstruiertes Gerät neben dem Kontakt zu Außerirdischen und Verstorbenen auch Hellsehen erleichtert.” (Süddeutsche Zeitung)

Quelle: Süddeutsche Zeitung – “Homöopathie-Lobby im Netz – Schmutzige Methoden der sanften Medizin” vom 30.06.2012.

Links:

Gesine Schwan, Kandidatin für das Amt der Bundespräsidentin: “Der Scharlatanerie-Vorwurf ist da kontraproduktiv.” in “Die ganzheitliche Bundespräsidentin”.

Süddeutsche Zeitung – “…völlige Entgleisung akademischer Qualitätsstandards” in “Esoterik an der Uni Viadrina – Zu tief in die Röhre geschaut”.

Die Zeit – “Der Unterschied zwischen Wissenschaft und Unsinn verwischt.” in “Esoteriker unterwandern die deutschen Hochschulen

Die ganzheitliche Bundespräsidentin

“Die Idee, den Vorgang des Heilens in der Forschung ganzheitlich einzubetten, hat mir sehr gut gefallen.

Es ist prinzipiell seriös und richtig, komplementäre Medizin zu erforschen. Der Scharlatanerie-Vorwurf ist da kontraproduktiv.« (Gesine Schwan)

Quelle: Gesine Schwan, zweifache Kandidatin für das Amt der Bundespräsidentin der Bundesrepublik Deutschland und Leiterin der Humboldt-Viadrina School in Die Zeit – Dossier "Pseudowissenschaften – Esoteriker unterwandern die deutschen Hochschulen”