Dem Kosmos ekelt es vor dem Menschen

“Nur dadurch haben wir die Möglichkeit, unser höheres Erkennen zu entfalten, daß wir die Gehirnnerven besser ernähren, als die Tiere es können. Aber mit dem eigentlichen Erkennen hat das Gehirn und das Nervensystem überhaupt nichts zutun. (…)

Nun fragt es sich: Warum haben wir den Gegensatz zwischen Kopfsystem und dem polarischen Gliedmaßensystem mit dem Unterleibssystem? Wir haben ihn, weil das Kopfsystem in einem bestimmten Zeitpunkte «ausgeatmet» wird durch den Kosmos.

Wenn dem Kosmos gegenüber dem, was der Mensch in sich trägt, so stark «ekelt», daß er es ausstößt, so entsteht dieses Abbild.

Im Kopfe trägt wirklich der Mensch das Abbild des Kosmos in sich.” (Rudolf Steiner)

Quelle: Rudolf Steiner – “Vorträge und Kurse, gehalten für die Lehrer der Freien Waldorfschule in Stuttgart” (GA 293, S. 42)

Das Gehirn bringt keine Gedanken hervor

Das Gehirn bringt nicht Gedanken hervor, sondern reflektiert Gedanken. Die müssen da sein!

Und da gibts genauso Untersuchungen die das belegen, wie alles mögliche, darauf kann ich mich jetzt nicht einlassen.” (Michaela Glöckler)

Quelle: Die führende anthroposophische Medizinerin, Michaela Glöckler, Autorin des esoterischen Bestsellers “Kindersprechstunde”, beim Kolloquium am Goetheanum (2012) in Ihrem Vortrag “Ich im Netz – Ansätze zum Verständnis des Subjekts im Internet“.

Siehe auch: Steinerquotes: “Das Herz ist keine Pumpe”, “Bazillen machen keine Krankheiten”, “Erbkrankheiten gibt es nicht”, “Behinderungen stammen aus dem vierten Vorleben” usw.

Viel Gehirnsand muß man auflösen

“Ja, meine Herren, jeden Tag einen Artikel schreiben, das heißt furchtbar viel Gehirnsand auflösen – furchtbar viel Gehirnsand auflösen!

Das ist eine ganz eklige Geschichte, jeden Tag einen Artikel schreiben, denn das heißt, fürchterlich viel Gehirnsand auflösen. Und da fängt man dann an, wenn man den Artikel schreiben soll – wenigstens früher war das so -, an dem hinteren Teil des Federstiels herumzuknabbern. (…)

Viel Gehirnsand muß man auflösen.” (Rudolf Steiner)

Quelle: Rudolf Steiner, “VORTRÄGE FÜR DIE ARBEITER AM GOETHEANUMBAU”, (GA347 Bd.3, Seite 59). 

Blöde Kinder sterben an mangelndem Gehirnsand

“Da vom Weltenall herein wirken Kräfte. Die wollen eigentlich nicht zu große, aber mikroskopisch kleinwinzige Kristallenen in uns bilden. Wir  müssen also in uns Kräfte haben, die diesen Kräften entgegenarbeiten.

Die mineralischen Substanzen müssen entstehen, denn, sehen Sie, esgibt Kinder, die blöde bleiben und die früh sterben. Wenn man solche blöde gebliebenen Kinder dann seziert, so findet man oftmals, daß sie zu wenig von dem haben, was man Gehirnsand nennt.” (Rudolf Steiner)

Quelle: Rudolf Steiner, “VORTRÄGE FÜR DIE ARBEITER AM GOETHEANUMBAU”, (GA347 Band Drei, Seite 52).

Was herauskommt, wenn man mit dem Darm denkt…

“Nun müssen wir untersuchen, ob denn der Mensch vielleicht doch Anzeichen dafür hat, daß er, während er beim Tage mit dem Kopf denkt, in der Nacht mit der Leber und mit dem Magen und mit den anderen Organen anfängt zu denken, sogar vielleicht mit den Gedärmen denkt.

Wir haben dafür gewisse Anzeichen. Jeder Mensch hat Anzeichen, daß das der Fall ist.” (Rudolf Steiner)

Quelle: Rudolf Steiner, “VORTRÄGE FÜR DIE ARBEITER AM GOETHEANUMBAU”, (GA347, Seite 38).

Siehe auch: Steinerquotes, Rudolf Steiner – “Gehirnmasse ist Darmmasse

Esoterischer Käse

image

“Bio – Mondschein Käse. Mit Aqua Luna Wasser gepflegter Rinde, an Licht-Blütetagen und Wärme-Fruchttagen gekäst” (Andechser Molkerei)

Quelle: “Bio – Mondschein Käse” der Andechser-Molkerei, einem anthroposophischen Demeter-Betrieb nach Rudolf Steiners Theorie des biologisch-dynamischen Landbaus. Photo von Bytye via Masagn/Tumblr. Siehe auch: “Irene Wagner – Die Spinnerei des biologisch-dynamischen Anbaus”.

Link: Aqua Luna Wasser – “Aqua Luna weist ungewöhnlich viele Resonanzzahlen im Bereich der Gehirnsteuerfrequenzen auf, im Gegensatz zur St. Leonhard’s Quelle jedoch mehr im limbischen Zentrum, der wichtigsten Schaltzentrale unseres zentralen Nervensystems. Neben Aqua Luna gibt es eine Aqua Luna
Vollmondabfüllung. Untersuchungen haben ergeben, dass die
energetisierende Wirkung der Vollmondabfüllung gegenüber der normalen
Abfüllung um das Zehnfache steigt.

Die Zirbeldrüse streut Kalksand ins Gehirn

“Sehen Sie, wenn das Kind nicht ein wenig Kalksand im Kopfe hat, der von der Zirbeldrüse ausgestreut wird, verteilt wird, wenn es nicht ein wenig Kalksand im Kopfe hat, dann bleibt es dumm, dann kann die Seele nicht eingreifen, denn die bildet in den Kalk hinein.

Wenn aber später (im Alter) zu viel Kalk abgelagert wird, dann kommt eben die Verkalkung, und dann kann wiederum die Seele nicht eingreifen, weil das zu stark ist. Dann kommt die Lähmung, der Gehirnschlag, oder so
etwas, oder man wird eben ergriffen von Altersschwachsinn, weil man das Gehirn nicht mehr ergreifen kann, nicht mehr verwenden kann.” (Rudolf Steiner)

Quelle: Rudolf Steiner, GA348, Seiten 54-55

Hirnmasse ist Darmmasse

“Was ist die Hirnmasse? Die Hirnmasse ist einfach zu Ende geführte Darmmasse. Verfrühte Gehirnabscheidung geht durch den Darm. Der Darminhalt ist seinen Prozessen nach durchaus verwandt dem Hirninhalt. 

Wenn ich grotesk rede, würde ich sagen, ein fortgeschrittener Dunghaufen ist das im Gehirn sich Ausbreitende; aber es ist sachlich durchaus richtig." (Rudolf Steiner)

Quelle: Rudolf Steiner, "Vorträge über Naturwissenschaft”, GA327, S.201

Dung als Edelmasse des Gehirns

“Der Dung ist es, der durch den eigenen organischen Prozess in die Edelmasse des Gehirns umgesetzt wird und da zur Grundlage für die Ich-Entwickelung wird. Beim Menschen wird möglichst viel umgesetzt von Bauchdünger in Gehirndünger, weil der Mensch ja sein Ich auf der Erde trägt (…)” (Rudolf Steiner)

Quelle: Rudolf Steiner, “Vorträge über Naturwissenschaft”, GA327, S.201

Kartoffeln schaden dem Gehirn

“So dass es also so ist, dass mit dem Kartoffelessen die Menschen in Europa ihren Kopf, ihr Gehirn vernachlässigt haben. Diesen Zusammenhang sieht man erst, wenn man Geisteswissenschaft treibt.

Da sagt man sich: Seit in Europa diese Kartoffelnahrung immer mehr und mehr überhand genommen hat, seit der Zeit ist der Kopf der Menschen unfähiger geworden. ” (Rudolf Steiner)

Rudolf Steiner, “Vorträge für die Arbeiter am Goetheanumbau”, GA350, S.210