Blasmusik für Bettnässer

“Bettnässen ist durch das Blasen eines Musikinstrumentes beeinflußbar.” (Cornelia De Coster-Selinger)

Quelle: Die anthroposophische Medizinerin Dr. med. Cornelia De Coster-Selinger in Ihrem Buch “Schöpferisch Heilen”. Untertitel: “Beiträge zu einem therapeutischen Vademecum für den
Entwicklungsweg der Kinder aus der Menschenkunde Rudolf Steiners.” (Ausführlichere Inhaltsangabe)

Siehe auch bei Steinerquotes: Anthroposophische Medizin

Migräne entsteht durch Urinabsonderungen im Gehirn

“Die Migräne besteht darinnen, daß diese ganze Verteilung nicht in Ordnung ist und im Kopf zu viel Salze, nämlich Harnsäuresalze abgelagert werden. Statt daß die Harnsäuresalze mit dem Harn, mit dem Urin abgingen, bleiben sie im Kopf liegen bei der Migräne (…)

Die Migräne ist nämlich gar keine so noble Krankheit, [sie] ist eine recht unanständige Krankheit. Dasjenige, was durch den Urin abgesondert werden sollte, das bleibt auf der rechten Seite des Kopfes liegen, weil es schon im Magen verdirbt. Also dasjenige, was im Organismus auf der linken Seite wirkt, wirkt im Kopf auf der rechten Seite.” (Rudolf Steiner)

Quelle: Rudolf Steiner, “VORTRÄGE FÜR DIE ARBEITER AM GOETHEANUMBAU”, (GA347, Sechster Vortrag, Seite 111).

Anthroposophen mögen keinen Journalismus

“Journalisten sind Hunde, schnüffelnd von Duftmarke zu Duftmarke und jeweils ihre eigene hinterlassend. Sie folgen einer Spur, sie riechen Urin und Kot; Rosenduft und Veilchen interessieren sie nicht. Es besteht da ein inniger Zusammenhang zwischen dem Erschnüffeln und der eigenen Ausscheidung” (Stefan Leber)

Quelle: Der Anthroposoph Stefan Leber, Vorstandsmitglied im Bund Freier Waldorfschulen und Dozent für Waldorfpädagogik an der Freien Hochschule Stuttgart in den Flensburger Heften (63/IV/98), laut VELKD.